AllgemeinGhana

Ghana: Atimpoku

Wir waren einen ganzen Tag unterwegs von Cape Coast nach Accra und dann gleich wieder weiter nach Atimpoku. Eigentlich ging in Accra alles gut und wir waren auch relativ früh nach Ho bzw. Atimpoku unterwegs. Aber der Verkehr aus Accra heraus war super dicht und wir kamen nur sehr langsam voran. So war es schon dunkel als wir in Atimpoku ankamen. Leni kannte das Lodge schon, weil sie ein paar Wochen vorher schon mal da war.

Ein nettes und gut klimatisiertes Zimmer direkt am Fluss. Wir haben gut abend gegessen und schliefen wieder mal wie die Murmeltiere. Allerdings hat Leni auch noch lange CNN geschaut und die gute Luft, die Klimaanlage, das Bad und den Fernseher genossen.

[pe2-gallery class=“alignleft“ ] IMG_0323.JPGIMG_0324.JPGIMG_0326.JPGIMG_0327.JPGIMG_0328.JPG[/pe2-gallery]

Am nächsten Morgen ist ein wirklich tolles Wetter. Die Sonne kämpft sich durch den Dunst, ein paar Fischer paddeln vorbei und eine sagenhaft Stille herrscht am / über dem langsam vorbeiströmenden Fluß. Wir frühstücken ausgiebig. Leni geniesst das Zimmer ausgiebig und wir kommen erst spät los zum Staudamm. Allerdings ist das wirklich egal, weil es sehr schön in der Lodge ist.

[pe2-gallery class=“alignleft“ ] IMG_0329.JPGIMG_0330.JPGIMG_0331.JPGIMG_0333.JPGIMG_0334.JPGIMG_0335.JPGIMG_0336.JPGIMG_0337.JPGIMG_0338.JPG[/pe2-gallery]

 

[mappress mapid=“25″]