AllgemeinArchitekturDeutschland sonstwo

Könneritzstrße 29 bis 31 in Dresden

Eines der ersten Projektentwicklungen in Dresden nach der Wende. Unverkennbar ist die Architektur, stark angelehnt an Entwicklungen in Leipzig auf der Prager Strasse. Gut koppelbare Mieteinheiten, Grundlüftung wegen es etwas heiklen Standortes, ordentliche Klinkerfassade. Das Objekt steht unweit der Yenidze, einer ehemaligen Tabakfabrik im orientalischem Stil. Heute ein Kongress- und Bürozentrum.

Leider ist die Könneritzstrasse immer noch ein wenig eine “Wüste” … und hat sich nicht so entwickelt, wie man sich das in den frühen 90ern erwartet hat.

könner_2 könner_1