Kampanien

Napoli – ein Stadtrundgang

Die Stadt ist irrsinnig dicht und laut. Unendlich viele lange schmale Gassen und kleine Plätze. Alles ein wenig düster. Aber dagegen ist das blabla, Schreine und Rufen, Geplapper und Roller und Mopedgeräusch eher erhellend und munter. In den engen Gassen dann die ein oder andere liturgische Besonderheit. Auch dies ist nicht wegzudenken. Auch fast an jeder Ecke ist eine Kapelle, Kirche oder eine Stele oder kleiner Altar. Allgegenwärtig. Und dann als Ring um diese Altstadt schmiegen sich die herrschaftlichen stadthäuser des 18. und 19. Jahrhunderterts drumherum. Zum Teil sicher auch noch älter. Aber vollkommen anders in Ihrer Art und Konzeption wie die Altstadt. Da war die Stadt herrschaftlich und weltoffen. Eine freie und bedeutsame Stadt in Italien.

Es gibt auf jeden Fall sehr viel zu erleben und zu sehen. Witzig sind die Läden mit Krippenfiguren, bei denen es nicht mehr geblieben ist. Jetzt wird jeder nachgeschnitzt …Wir laufen einfach drauflos. Einfach grandios.

apo