Akrotiri – die Ausgrabung

Die Ausgrabungsstätte ist mit einem riesigem Dach abgedeckt. Das wurde in 2010 erst neu errichtet, nachdem ein Vorgänger eingestürzt war.

Die Stadt ist durch einen Vulkanausbruch wohl vollkommen zerstört worden und unter einer meterdicken Schicht von Asche und Gestein abgedeckt worden. Die Überreste sind zum Teil recht gut erhalten, obwohl wir fanden, dass dem nicht so ist. Die Ausgrabung selbst ist vor Ort sehr mager bis gar nicht dokumentiert und es werden keine Fundstücke präsentiert. Die vielen Fresken wurden wohl alle in andere Museen verfrachtet, was sehr schade ist. Wir besuchen aber noch das Museum in Fira, da soll wohl ein Teil davon ausgestellt sein.

Die Kultur ist sehr ähnlich wie die minoische auf Kreta und war ziemlich weit entwickelt. Die Stadt wurde wohl so um 1500 v. Chr. zerstört und war grösstenteils verlassen. Der Vulkanausbruch hatte sich wohl angekündigt durch verschiedene Erdbeben, sodass nur sehr wenige Einwohner dort lebten. So jedenfalls die Archäologen!

Sehr viel Material zum Nachlesen gibt es natürlich bei Wikipedia. Die dort geführten Links verweisen auf die unterschiedlichsten griechischen offiziellen Seiten. Ich finde die aber nicht sehr aufschlussreich und nicht sonderlich informativ. Wikipedia ist das am Kompaktesten. Auch ganz nett ist National Geographic.

DSCF2594.JPGDSCF2595.JPGDSCF2596.JPGDSCF2597.JPGDSCF2598.JPGDSCF2599.JPGDSCF2600.JPGDSCF2601.JPGDSCF2602.JPGDSCF2603.JPGDSCF2604.JPGDSCF2605.JPGDSCF2606.JPGDSCF2607.JPGDSCF2608.JPGDSCF2609.JPGDSCF2610.JPG

Kommentare sind geschlossen