Albeniz Leyenda (Preludio der Chants d‘ Espagne, op. 232)

Das ist sicher eines der besonderen Stücke von Albeniz. Fast jeder kennt das stück und fast niemand ahnt, dass das für Klavier komponiert wurde Ende des 19. Jahrhunderts. Das ist schon irgendwie verrückt, dass ist wirklich eines der meistgespielten Virtuosenstücke und es ist nicht mal für Gitarre. Aber so ist das und sehr früh haben das einige Gitaristen (unter anderem auch schon Tarrega) erkannt und umgeschrieben für Gitarre.

Tja und es ist trotz Übung Übung usw. irgendwie nicht so schnell.


Kommentare sind geschlossen