Lauster Säulen

Direkt am Kraftwerk Münster stehen 14 monumentale Travertinsäulen. Diese werden auch Lauster-Säulen genannt. Die „toskanischen“ Säulen wurden vor dem 2. Weltkrieg durch die Stadt Berlin beim Steinbruch Lauster bestellt. Sie waren für das untere Geschoss eines Denkmals für Mussolini auf dem heutigen Theodor-Heuss-Platz in Berlin bestimmt. Was für ein Käse. Das Denkmal sollte als Bestandteil der Welthauptstadt Germania dienen, wie auch das verrückteste von Speer entworfene Gebäude, die „Große Halle“:

Nun stehen die Säulen eben wie bestellt und nicht abgeholt da und vershönern Stuttgart. Allerdings sieht die eh fast keiner, da drumherum das Kraftwerk Münster steht. Deshalb fallen die irgendwie garnicht groß auf!

IMG_2269.JPG

Ein Kommentar:

  1. schade das sie das Denkmal nie gebaut haben, sieht besser aus als Glas und Beton!

Kommentare sind geschlossen