Sevilla Kathedrale

Durch einen kleinen Seiteneingang betritt man die Kirche und wird erst einmal von seiner gigantischen Größe überrascht. Riesige gotische Säulen stützen das Dach. Allerdings sind die nicht wie in gotischen Kathedralen in Frankreich sehr hoch, sondern eher sehr „stark“ oder auch dick geraten. Das ist nicht minder spektakulär, wenn auch die gotische Eleganz ein wenig fehlt.

Ursprünglich war hier auch eine Mezquita auf der im 15. und 16. Jahrhundert die Kirche errichtet wurde, also sehr späte Gotik.

Alles an dieser Kirche ist sehr groß geraten. Die Kapellen sind typisch spanisch geschmückt, zum Teil im Stile der Renaissance und des Barock. Die Orgeln sind gigantisch und wie auch in anderen Kirchen Spaniens auf beiden Seiten des Chors angebracht und bilden somit quasi den seitlichen Abschluß des Chors zum sonstigen Kirchenraum. Gigantisch…

Im Seitenschiff ist neben vielen weiteren Besonderheiten auch das im 19./20. Jahrhundert errichtete Grabmal  von Christoper Kolumbus.

IMG_0019.JPGIMG_0020.JPGIMG_0021.JPGIMG_0027.JPGIMG_0028.JPGIMG_0029.JPGIMG_0032.JPGIMG_0090.JPGIMG_0092.JPGIMG_0093.JPGIMG_0094.JPGIMG_0095.JPGIMG_0096.JPGIMG_0097.JPGIMG_0098.JPGIMG_0099.JPGIMG_0100.JPGIMG_0101.JPGIMG_0102.JPGIMG_0103.JPGIMG_0105.JPGIMG_0106.JPGIMG_0107.JPGIMG_0108.JPGIMG_0109.JPGIMG_0110.JPGIMG_0111.JPGIMG_0112.JPGIMG_0113.JPGIMG_0114.JPGIMG_0115.JPGIMG_0116.JPGIMG_0117.JPGIMG_0118.JPGIMG_0119.JPGIMG_0120.JPGIMG_0121.JPGIMG_0122.JPG

Kommentare sind geschlossen