Spanisch und Südamerikanisch

Die Musik ist durchweg von der Folklore der jeweiligen Länder inspiriert. Das Ende des 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts hat eine Unmenge von Komponisten hervorgebracht die aus dem Flamenco, den südamerikanischen Tänzen und anderen Richtungen hervorgegangen sind. Es git große Schulen für Gitarre, die das Instrument sehr nach „vorne“ bringen. Die Technik wir verfeinert. Das was Tarrega und verschiedene Südamerikaner begonnen haben wird weiter verfeinert.

Es werden aus Mangel an großen Werken aber auch viele Werke für Gitarre adaptiert. Tarrega ist selbst ein Fundus dazu. Er hat meistens Klassiker transcribiert. Aber Granados, Albeniz und andere Spanier werden dankbar adaptiert. Asturias von Albeniz ist eigentlich bekannter für Gitarre als für das Originalinstrument, das Klavier. Ja so weit ging und geht das….

 

Kommentare sind geschlossen.