AllgemeinGhana

Ghana: Kakum National Park

Wir haben bei Baobab gefrühstückt. Ein Taxifahrer spricht uns an und macht einen guten Preis. Für 50 Cedi fährt er uns zum National Park und dann noch nach Elmina, einer Fischerstadt mit Castle nicht weit von Capa Coast.

[pe2-gallery class=“alignleft“ ] IMG_0140.JPGIMG_0144.JPGIMG_0145.JPGIMG_0147.JPG[/pe2-gallery]

Nach ca. Stunde Fahrt durch die Vorstadt, Bananenplantagen und dann durch Dschungel kommen wir am Tor des Nationalparks an. Hier sind schon jede Menge Europäer, die alle auch eine Führung in den Park machen wollen. Wir müssen 20 min warten und dann geht es los. Ca. 15 Holländer, Deutsche und Engländer laufen mit uns und dem Führer in den Dschungel hinein. Der Führer erklärt sehr viel zu den verschiedenen Pflanzen und Baumarten. Und jede Menge Insekten überall. Termiten und Ameisen. Allerdings sieht man keine größeren Tiere da die alle nachtaktiv sind und eher weiter im Inneren des Parks wohnen. Es gibt wohl auch kleine Elefanten und viele Vogelarten. Leider sehen wir davon nichts.

[pe2-gallery class=“alignleft“ ] IMG_0149.JPGIMG_0150.JPGIMG_0151.JPGIMG_0152.JPGIMG_0159.JPGIMG_0203.JPGIMG_0205.JPGIMG_0207.JPG[/pe2-gallery]

Nach etwa einer guten halben Stunde kommen wir am Hochseilpark bzw. am Gipfelpad an. Von dem Trail hat man wunderbare Blicke in den Dschungel. Wirklich einmalig.

[pe2-gallery class=“alignleft“ ] IMG_0160.JPGIMG_0163.JPGIMG_0164.JPGIMG_0166.JPGIMG_0170.JPGIMG_0171.JPGIMG_0173.JPGIMG_0175.JPGIMG_0177.JPGIMG_0178.JPGIMG_0179.JPGIMG_0180.JPGIMG_0183.JPGIMG_0186.JPGIMG_0189.JPGIMG_0192.JPGIMG_0194.JPGIMG_0197.JPGIMG_0201.JPG[/pe2-gallery]

Nach einigen weiteren Erklärungen zum Dschungel geht es dann auch schon wieder zurück. Am Parkplatz wartet unser Fahrer und es geht weiter zur Krokodilfarm.

[mappress mapid=“22″]