Island

Reykjavík

Wir haben zwei Tage bzw. 1 1/2 Tage für die Stadt reserviert. Wie immer sind wir viel zu schnell und alle schönen Sachen sind gemütlich in einem halben Tag besichtigt. Zu Mittag nehmen wir uns dann viel Zeit in einem wirklich hübschen Lokal mit einem leckeren Mittagstisch mit Fisch. Vorher Salat und hinterher ist ein Kaffee mit drin. Das ist so üblich und für die Isländischen Verhältnisse auch bezahlbar. Nicht ohne Grund essen hier auch einige Einheimische. Natürlich neben Asiaten und Italienern, die zu dieser Zeit unheimlich die Stadt bevölkern.

Die sogenannte Innenstadt lädt zum Flanieren und Einkaufen ein. Allerdings ist man auch ganz schnell am Ende der Fußgängerzone und die Auswahl ist auch übersichtlich. Na ja… ingesamt so die Größe einer kleinen Mittelstadt bei uns. Größe wie Reutlingen etwa. Man geht eben auch nicht zum Einkaufen hierhin. Icewear und 66 North ausgenommen sowie die Strickpulloverläden.

Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo