Hochgeswiggert

Die Höhenburg Burg Hohengundelfingen gilt als die Stammburg des Freiadelsgeschlechtes derer von Gundelfingen. Dieses Geschlecht ist seit dem 12. Jahrhundert bekannt. Swigger IV. von Gundelfingen (etwa 1160–1228) war wohl der Erbauer der Burg. Die Reste des Bergfrieds aus Buckelquadern stammen aus der Zeit des beginnenden 13. Jahrhunderts. Die Errichtung des hochwertigen Mauerwerks fällt hier mit der Blütephase des Adelsgeschlechtes zusammen. 1236 wird die Burg urkundlich zum ersten Mal genannt.

Und so wird dieser Wanderweg „Hochgeswiggert“ genannt. Im ersten Moment hatten wir gedacht das ist irgendetwas neumodisches oder so…

Die Tour beginnt im Tal der Großen Lauter und es geht zuerst Flußabwärts. Dann geht es zur Burg Derneck in der heute eine Wanderheim untergebracht ist und eine kleines Restaurant, dass aber geschlossen hat. Es geht weiter über typische Schwäbische Alp Wiesen leicht bergab nach Wittsteig. Dort geht es dann steil bergauf zur Burg Hohengundelfingen. Von dort wieder durch Wiesen und Wälder, bis es dann wieder ziemlich steil ins Lautertal bergab geht zurück zum Start.

Schöne 2-stündige Tour…